seit 2007: Neuanfang mit Lichtblick für Mitglieder

 
Anfang 2007 wurden für Konsum Berlin die Weichen auf Neuanfang gestellt: Es gelang eine Umfinanzierung, durch die die Insolvenz der Genossenschaft beendet werden konnte. Für die Mitglieder, die ihre Geschäftsguthaben während der Insolvenz verloren haben, ist die Fortsetzung der Genossenschaft mit einem Lichtblick verbunden: Konsum Berlin darf seit dem abgeschlossenen Geschäftsjahr 2012 Jahresüberschüsse für die schrittweise Wiederauffüllung der abgeschriebenen Geschäftsguthaben der Mitglieder verwenden. Voraussetzung für den Beginn der Wiederauffüllung war, dass zuvor die gesetzliche Rücklage in Höhe von ca. 14 Millionen Euro gebildet wird, die seit dem 31. Dezember 2011 erfüllt ist. Für 2012 konnte deshalb satzungsgemäß die erste Zuschreibung im Rahmen der schrittweisen Wiederauffüllung erfolgen. Seitdem wurde von der Vertreterversammlung jeweils auch für die darauf folgenden Jahre 2013 und 2014 die Verteilung der Jahresüberschüsse auf die abgeschriebenen Geschäftsguthaben beschlossen.